Startseite

Innovative Rettungs- und Sicherheitssysteme

iStock.com/Toa55

Bessere Ausrüstung für Feuerwehr und Polizei - Neue Projekte der zivilen Sicherheitsforschung gestartet

Katastrophen, Großunfälle und Unglücke stellen Einsatzkräfte wie Feuerwehr, Rettungsdienste und Polizeien vor besondere Herausforderungen. Fortschrittliche Technologien können die Gefahren für die Einsatzkräfte minimieren und ihre Arbeit effektiver und effizienter gestalten. Das Bundesforschungsministerium fördert daher mit insgesamt 18 Mio. Euro zwölf neue Forschungsvorhaben, die sich mit innovativen Rettungs- und Sicherheitssystemen befassen. Die Forschungsprojekte trafen sich am 25. und 26. Oktober 2016 zur Auftaktveranstaltung in Berlin.

Pressemitteilung

Informationen zur Auftaktveranstaltung


Impressionen der inREAKT-Abschlusskonferenz - Optische Sensoren

Julia Nass

Die Sicherheit der Fahrgäste im ÖPNV erhöhen – BMBF-Forschungsprojekt InREAKT stellte Ergebnisse vor

Am 28. September 2016 fand die Abschlusskonferenz des Forschungsprojektes „Integrierte Hilfe-Reaktionsketten zur Erhöhung der Sicherheit des ÖPNV (InREAKT)“ statt. Highlight war ein Demonstrator der in einem Straßenbahnfahrzeug der Verkehrsbetriebe Karlsruhe eingebaute war. Das System kann vollständig automatisiert kritische Situationen im ÖPNV erkennen, sowie entsprechende Maßnahmen initiieren, um in Notfällen eine raschere Reaktion der Einsatzkräfte zu ermöglichen.

Weitere Informationen


Neue Förderrichtlinien „Zivile Sicherheit – Fragen der Migration“ veröffentlicht

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat am 12. Oktober 2016 die Förderrichtlinien „Zivile Sicherheit – Fragen der Migration“ im Rahmen des Programms „Forschung für die zivile Sicherheit“ veröffentlicht. Das Thema Migration nimmt in der öffentlichen Debatte einen breiten Raum ein und stellt alle Beteiligten vor große Herausforderungen. Daher fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung Forschungsvorhaben zur Entwicklung von Technologien, die geeignet sind, sowohl den beteiligten staatlichen und nichtstaatlichen Akteuren als auch der Bevölkerung und den Migrantinnen und Migranten als Hilfestellung zur Bewältigung der bestehenden und kommenden Herausforderungen zu dienen.

weiterlesen


Förderrichtlinien „Anwender – Innovativ: Forschung für die zivile Sicherheit“ veröffentlicht

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat am 11. Mai 2016 die Förderrichtlinien „Anwender – Innovativ: Forschung für die zivile Sicherheit“ im Rahmen des Programms „Forschung für die zivile Sicherheit 2012 bis 2017“ veröffentlicht. Das Bundesforschungsministerium unterstützt mit dieser Förderung die Innovationsfähigkeit der Anwender in der zivilen Sicherheitsforschung in Deutschland. Die Bekanntmachung soll zum Beispiel Sicherheitsdienstleistern oder auch Behörden dabei helfen, sich verstärkt an Forschungs- und Entwicklungsvorhaben sowie an der Kooperation mit Unternehmen und wissenschaftlichen Partnern beteiligen zu können.

weiterlesen


Informationsbrief zur zivilen Sicherheitsforschung

VDI TZ GmbH

Informationsbrief 14/2016 veröffentlicht

Aktueller Informationsbrief zur zivilen Sicherheitsforschung 14/2016 veröffentlicht.

weiterlesen