Unser Angebot für Multiplikatoren: Wir unterstützen Ihre Arbeit

Sie wollen die Sicherheitsforschung an Ihrer Institution stärken? Wir unterstützen Sie gerne dabei, indem wir die Fördermöglichkeiten innerhalb der europäischen zivilen Sicherheitsforschung vorstellen.

Referentin hält den Vortrag

 Jacob Lund - stock.adobe.com

Zivile Sicherheitsforschung definiert sich über das Anwendungsfeld der entwickelten Lösung oder des innovativen Ansatzes. Sie ist notwendigerweise interdisziplinär und anwendungsorientiert. Dadurch verwehrt sie sich dem Schubladendenken: Forschende vieler Disziplinen und Traditionen können hier einen Beitrag leisten. Die Nationale Kontaktstelle unterstützt Sie gerne darin, ihre Institution im Hinblick auf die europäische Sicherheitsforschung besser aufzustellen. Als Referenten kommen wir gerne zu Ihnen und stellen die Sicherheitsforschung, ihre Spezifika und ihre Chancen für Ihre Institutionen vor.
Mögliche Aspekte eines Vortrags sind beispielsweise:
  • Sicherheitsforschung in ihrer thematischen Breite mit konkreten Beispielen
  • Horizont Europa und die aktuellen Ausschreibungen im Cluster 3 „Zivile Sicherheit für die Gesellschaft“
  • Praxisorientierung und die Rolle von Anwendern in der Sicherheitsforschung
  • Der politische Rahmen der europäischen Sicherheitsforschung
  • Aktuelle Herausforderungen der Sicherheitsforschung (z.B. Technologiesouveränität, europäischer Sicherheitsmarkt, neue Technologien, neue Gefahrenlagen durch z.B. hybride Gefahren)
Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!