MAusKat: Messsystem zur Ermittlung der Ausbreitung von Gefahrstoffen in kritischen Infra- und komplexen Gebäudestrukturen zur Vermeidung ziviler Katastrophen

Die Partner im Projektverbund MAusKat erarbeiteten ein Mess- und Analysesystem, mit dem die Ausbreitung von gasförmigen Gefahrstoffen in komplexen Gebäudestrukturen wie Flughäfen, Kaufhäusern oder U-Bahn-Systemen nachvollzogen werden kann. Die Messergebnisse dienten als Grundlage für Simulationen, mit denen Gefahrenbereiche identifiziert und entsprechend neue Flucht- und Rettungskonzepte geplant werden können.

Beschilderung eines Notausgangs

Beschilderung eines Notausgangs

iStockphoto.com/77studio

Weiterführende Informationen zum Verbundprojekt

Förderkennzeichen 13N11673 bis 13N11678

Projektlaufzeit 05/2011 - 06/2014

Projektumriss MAusKat (pdf-Datei)

  

Abschlussberichte der Teilvorhaben:

Bitte beachten Sie:

Alle hier aufgeführten pdf-Dokumente sind nicht barrierefrei.

Teilvorhaben 13N11673: Klimatologie - Ausbreitung von Gefahrstoffen in kritischen Gebäudestrukturen (Ruhr-Universität Bochum)

Teilvorhaben 13N11674: Hochempfindliche SF6-Sensorik (smartGAS Mikrosensorik GmbH) (pdf-Datei)

Teilvorhaben 13N11675: Analyse zu Kosten, Bedarf und Akzeptanz (EPI Elektrotechnische und pneumatische Installationen GmbH) (pdf-Datei)

Teilvorhaben 13N11676: Simulation (Ingenieurbüro Lohmeyer GmbH & Co. KG)

Teilvorhaben 13N11677: Anforderungsanalyse, Sensorplattform und Integration (Fraunhofer-Institut für Chemische Technologie) (pdf-Datei)

Teilvorhaben 13N11678: Durchführung, Bewertung, Empfehlung (NADiS technology GmbH)