Konferenz „Sicher leben in der Stadt – Herausforderung für Forschung und Praxis“

„Sicher leben in der Stadt – Herausforderung für Forschung und Praxis“: Unter diesem Leitmotiv stand die Konferenz zur urbanen Sicherheit, zu der das Bundesministerium für Bildung und Forschung am 8. und 9. Oktober 2019 alle interessierten Expertinnen und Experten in den Landschaftspark Duisburg-Nord eingeladen hat.

Blick über wilde Pflanzen hinweg auf ein altes Industriegelände

Die Veranstaltung findet in den Hallen eines stillgelegten Hüttenwerks im Duisburger Stadtteil Meiderich statt.

Landschaftspark Duisburg-Nord, Foto: Thomas Berns

Vor der einmaligen Industriekulisse eröffneten Herr MinDirig Engelbert Beyer (Leiter Unterabteilung "Forschung für die Digitalisierung und Innovationen" im BMBF) und der Bürgermeister der Stadt Duisburg Volker Mosblech mit Ihren beiden Grußworten die Konferenz.

Erste Impulse gab Herr Dr. Holger Floeting vom Deutschen Institut für Urbanistik mit seinem Vortrag "Urbane Sicherheit: Viel zu tun und viel zu forschen!". In der anschließenden Podiumsrunde wurde darüber diskutiert, was die Sicherheit von Städten ausmacht und wie aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse helfen, zukünftigen Herausforderungen zu begegnen. Dabei wurden Ideen und Lösungsansätze aus Forschung und Anwendung vorgestellt. In partizipativen Workshop-Formaten wurden die folgenden Themengebiete gemeinsam beleuchtet und mögliche Lösungsansätze dikutiert:

  • Sicherheit öffentlicher Räume
  • Sicherheit der Versorgungsinfrastrukturen
  • neue Mobilitätskonzepte
  • moderne Event-, Risiko- und Krisenmanagementansätze für Kommunen.
Blick in eine Halle im alten Industriestil mit merkwürdigen Maschinen.

Einer der beiden Veranstaltungsorte ist der Gebläsehallenkomplex. Hier erzeugten vier Gebläse den Wind für die Verbrennungsprozesse der Hochöfen.

Landschaftspark Duisburg-Nord, Foto: Thomas Berns

Abgerundet wurde die Veranstaltung durch eine Ausstellung mit spannenden Exponaten aus verschiedenen BMBF-geförderten Projekten sowie eine Postersession.

     

Konferenzprogramm

Dienstag, 08.10.2019

08:30 Registrierung und Begrüßungskaffee

10:00 Begrüßung und Eröffnung der Konferenz: MinDirig Engelbert Beyer, Bundesministerium für Bildung und Forschung und  Bürgermeister Volker Mosblech, Stadt Duisburg

10:30 Keynote: „Urbane Sicherheit: Viel zu tun und viel zu forschen!“, Dr. Holger Floeting, Deutsches Institut für Urbanistik

10:50 Podiumsdiskussion: „Die sichere Stadt – Versprechen und Gemeinschaftsaufgabe“

Moderation: Dr. Antje Grobe              

  • Dr. Holger Floeting, Deutsches Institut für Urbanistik
  • Christoph Hampe, Bosch Sicherheitssysteme GmbH
  • Dr. Anke Schröder, Landeskriminalamt Niedersachsen
  • Tanja Schwarzer, Kriminalpräventiver Rat, Düsseldorf
  • Dr.-Ing. Hauke Speth, Feuerwehr Dortmund

12:15 Eröffnung der Begleitausstellung & anschließend Mittagessen

13:45 Parallelsessionen

Parallelsession I. "Öffentliche Räume: Sicher und (angst-) frei zusammenleben"

Moderation: Niklas Creemers und Gabriel Bartl, beide Deutsches Institut für Urbanistik

Impulsvorträge zu den Projekten:

  1. DiverCity und TRANSIT, Dr. Anke Schröder, LKA Niedersachsen
  2. SiBa, Dr. Tim Lukas, Bergische Universität Wuppertal
  3. Stadtsicherheit-3D, Georg Vogelbacher, Fraunhofer EMI und Axel Dierich, inter 3 Institut Ressourcenmanagement
  4. SiQua, Prof. Dr. Thomas Görgen, Deutsche Hochschule der Polizei

Anschließend Gruppenarbeit

Parallelsession II. "Intelligent und vernetzt: Versorgungsinfrastrukturen resilient gestalten"

Moderation: Dr. Simone Sandholz, United Nations University

Impulsvorträge zu den Projekten:

  1. KIRMin, Prof. Dr.-Ing. Alexander Fekete, TU Köln
  2. BERCOM, Dr. Panagiotis Paschalidis, P3 communications GmbH
  3. ResiWater, Fereshte Sedehizade, Berliner Wasserbetriebe
  4. SILKE, David Holtkemper, FIR e.V.

Anschließend Gruppenarbeit

18:00 Führung über das Gelände

Ab 19:00 Abendessen  

     

Mittwoch, 09.10.2019

08:00 Registrierung und Begrüßungskaffee

09:00 Parallelsessionen

Parallelsession III. "Autonom, vernetzt, mobil: Sicherheit für moderne Mobilitätskonzepte"

Moderation: Prof. Dr. Frank Schäfer, Fraunhofer EMI

Impulsvorträge zu den Projekten:

  1. SUVEREN, Dr. Christian Knaust, Bundesanstalt für Materialforschung und ‑prüfung
  2. U-THREAT, Dr.-Ing. Götz Vollmann, Ruhr-Universität Bochum
  3. KapaKrit, Dr. Lukas Arnold, Forschungszentrum Jülich GmbH
  4. SenSE4Metro, Prof. Dr. Frank Schäfer, Fraunhofer EMI

Anschließend Gruppenarbeit

Parallelsession IV. "Analog, digital, integriert: Unterstützung für das Event-, Risiko- und Krisenmanagement"

Moderation: Prof. Dr. Gerta Köster, Hochschule München

Impulsvorträge zu den Projekten:

  1. S2UCRE, Sascha Voth, Fraunhofer IOSB
  2. OPMOPS, Prof. Dr. Annette Spellerberg, Technische Universität Kaiserslautern
  3. Interkom, Prof. Dr.-Ing. Rainer Koch, Universität Paderborn
  4. KUBAS, Hans Betke, Universität Paderborn

Anschließend Gruppenarbeit

13:00 Mittagessen

14:00 Abschlussplenum mit Podiumsdiskussion

Moderation: Dr. Antje Grobe

  1. Vorstellung der Ergebnisse aus den Parallelsessionen
  • Ergebnisse der Parallelsession I
  • Ergebnisse der Parallelsession II
  • Ergebnisse der Parallelsession III
  • Ergebnisse der Parallelsession IV
  1. Podiumsdiskussion: „Die sichere Stadt – Perspektiven und Lösungsansätze“
  • Prof. Dr.-Ing. Jörn Birkmann, Universität Stuttgart
  • Prof. Dr. Bernhard Frevel, Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW
  • Günther Huber, Stadt München
  • Prof. Dr. Gerta Köster, Hochschule München
  • Prof. Dr.-Ing. Ina Schieferdecker, Bundesministerium für Bildung und Forschung
  • Fereshte Sedehizade, Berliner Wasserbetriebe

16:00 Ende der Veranstaltung