„Fit für Europa“ - Leuchtturmprojekte

Durch die Bündelung von Kompetenzen werden „Leuchttürme“ zur Zusammenarbeit in übergreifenden Themen der europäischen Sicherheitsforschung etabliert. Ziel ist die Bildung einer kritischen Masse auf zunächst nationaler Ebene, die über eine europäische Strahlkraft verfügt und damit eine hohe Attraktivität zur Assoziation weiterer, vor allem auch europäischer Partner besitzt.

Leuchtturmspitze bei Nacht

iStock.com / ChrisBoswell

Den Leuchtturmprojekten kommt eine Generatorfunktion zu. Im Rahmen der Projekte werden neue deutsch-europäische Forschungsallianzen gebildet und bestehende gestärkt. In einem zweiten Schritt sollen diese Allianzen zur Bildung von Konsortien und der erfolgreichen Einwerbung von europäischen Fördermitteln führen. Weiterhin soll in diesen Projekten auch ein Transfer zwischen Bildung und Forschung erreicht werden. Forschungsergebnisse sollen in die universitäre Lehre und berufliche Weiterbildung von z. B. Endnutzern einfließen. Die Leuchtturmprojekte tragen so zur Stärkung des Wissensdreiecks aus Bildung, Forschung und Innovation bei und dienen der interdisziplinären Zusammenarbeit von Universitäten, Instituten, Unternehmen und Endnutzern, um den europäischen Forschungs- und Bildungsraum zu stärken.

      

Laufende Leuchtturmprojekte:

Zur Etablierung anwendungsorientierter Forschungsallianzen führt BERKoS national vorhandene Kompetenzen zusammen und fördert die Vernetzung mit europäischen Partnern in der zivilen Sicherheitsforschung.

iStock.com/nullplus

BERKoS: Aufbau Europäischer Konsortien für die Sicherheitsforschung

Förderkennzeichen 13N14425 bis 13N14431

Im Rahmen von BERKoS wird eine Plattform reali-siert, mit der deutsche Akteure bei der Bildung schlagkräftiger, bedarfsorientiert ausgerichteter Konsortien unterstützt werden. Anwender sollen durch verschiedene Instrumente in die Lage versetzt werden, die Forschungs- und Innovationslandschaft besser zu überblicken, Innovationspotenziale schneller zu erkennen und einfacher passende Partner zu finden.

Projektumriss BERKoS  (pdf-Datei)

      


Abgeschlossene Projekte:

fit4sec: Schwerpunktzentrum Sicherheit und Technologie - Fit für Europa

Zur Etablierung deutsch-europäischer Forschungsallianzen führt fit4sec national vorhandene Kompetenzen zusammen und fördert die Vernetzung mit europäischen Partnern in der zivilen Sicherheitsforschung.

iStock.com/gehringj

Förderkennzeichen 13N12807 bis 13N12810

Mit fit4sec wurde das Ziel verfolgt, Kompetenzen in der deutschen Sicherheitswirtschaft zu bündeln, um gemeinsam mit akademischen Partnern und Endnutzern erfolgreich deutsch-europäische Forschungsallianzen zu bilden. Hierdurch sollte die Ausgangslage deutscher Unternehmen für eine Beteiligung an Vorhaben der europäischen Sicherheitsforschung signifikant verbessert werden.

Projektumriss fit4sec  (pdf-Datei)

   

KORSE: Kompetenznetzwerk für das Recht der zivilen Sicherheit in Europa

Rechtswissenschaftliche Forschung ist ein integraler Bestandteil der Sicherheitsforschung.

iStock.com/stocknshares

Förderkennzeichen 13N12489

Ziel von KORSE war es, die Beteiligung der Rechtswissenschaften aus Deutschland an der europäischen Sicherheitsforschung zu erhöhen. Hierzu wurden für die europäische Ebene wesentliche rechtswissenschaftliche Kompetenzen ausgebaut sowie Akteure in Deutschland und Europa vernetzt.

Projektumriss KORSE  (pdf-Datei)

    

   

Weitere Informationen: