BISKIT: Blut-Informationssystem für Krisenintervention und -management

Blut ist in der medizinischen Notfallbehandlung unverzichtbar. Es kann ausschließlich durch Spender gewonnen werden. In Südafrika gibt es bei der Blutgewinnung besondere Schwierigkeiten, da in der Bevölkerung die Infektionsraten insbesondere HIV hoch sind. Im Rahmen des Projektes wird ein Informationssystem entwickelt, das medizinische, technische und logistische Daten organisationsübergreifend und überregional erfasst. Im engen Austausch mit lokalen Behörden und Transfusionszentren konzipiert BISKIT ein Entscheidungsunterstützungssystem. Dieses System für Krisenintervention und -management geht weit über aktuelle Notfallkonzepte hinaus. Es integriert intelligente Ressourcen- und Prozessplanungen entlang der gesamten Versorgungskette.

Eine Ärztin nimmt einem Mann Blut ab

Andrey Popov - stock.adobe.com

Weitere Informationen zum Verbundprojekt

Förderkennzeichen 13N15212 bis 13N15216

Projektlaufzeit 04/2020 – 03/2023

Projektumriss BISKIT (pdf-Datei)