AISTEC: Bewertung alternder Infrastrukturbauwerke mit digitalen Technologien

Brücken stellen in den Verkehrsnetzen kritische Elemente dar, die dauerhaft hohen Beanspruchungen ausgesetzt sind. Deren Inspektion wird derzeit durch Fachleute vor Ort vorgenommen. Schwerwiegende Probleme an Autobahnbrücken haben in jüngster Zeit vor Augen geführt, wie wichtig es ist, Alterungsschäden frühzeitig zu erkennen, bevor es zu spät ist. Im Projekt AISTEC wird ein automatisiertes unbemanntes Flugsystem mit hochauflösenden Kameras entwickelt, das bereits kleine Risse im Beton aufzeichnen und so eine unkomplizierte softwareunterstützte Gebäudeprüfung unterstützen kann. Durch die neuen Methoden kann der Zustand von Brücken und anderer Infrastruktur einfach, kostengünstiger und häufiger überwacht werden.

Quadrakopte untersucht eine Brücke

Bauhaus-Universität Weimar, Norman Hallermann

Weiterführende Informationen zum Verbundprojekt

Förderkennzeichen 13N14657 bis 13N14660

Projektlaufzeit 09/2018 - 08/2021

Projektumriss AISTEC (pdf-Datei)