V-SICMA: Sensibilisierungs-, Bewertungs- und Handlungstraining für Sicherheitsmaßnahmen in öffentlichen Verkehrsunternehmen, beispielhaft für kritische Infrastrukturen

Mitarbeiter von Verkehrsunternehmen müssen die Gefahren in kritischen Situationen frühzeitig erkennen und darauf schnell und angemessen reagieren. Die bisherigen Ausbildungsmaterialien gehen auf diese Anforderungen noch nicht gezielt ein. Ziel des Projektes V-Sicma war es, für die neuen Herausforderungen effektive Schulungsmethoden und Schulungssysteme zu entwickeln. Dabei wurden verschiedene Wege beschritten, wie zum Beispiel der Einsatz der interaktive Simulationstechnik für 3D-Visualisierungen. So wurden zwei unterschiedliche Simulationsspiele entwickelt, mit denen die Beschäftigten Handlungskompetenzen im Umgang mit kritischen Situationen trainieren können. Beide Spiele bieten die Projektpartner für Verkehrsunternehmen an. Dabei können die Spiele auf den jeweiligen Betrieb passgenau zugeschnitten werden.

Übungen im realen Umfeld: Sie sind hinsichtlich der Ausbildungsqualität sehr wichtig, aber  auch extrem aufwändig

Übungen im realen Umfeld: Sie sind hinsichtlich der Ausbildungsqualität sehr wichtig, aber auch extrem aufwändig

Hamburg-Consult GmbH

Weiterführende Informationen zum Verbundprojekt

Förderkennzeichen 13N9491 bis 13N9493

Projektumriss V-SICMA (pdf)

  

Abschlussberichte der Teilvorhaben:

Teilvorhaben 13N9491: Security- und Schulungskonzeption (Hamburg-Consult GmbH) (pdf) 

Teilvorhaben 13N9492: Simulationsgestützte Ausbildung (Industrieanlagen-Betriebsgesellschaft mbH, Ottobrunn) (pdf)  

Teilvorhaben 13N9493: Sicherheit als Organisationsproblem (Verein für sozialwissenschaftliche Forschung und Beratung e.V. (VSFB), München) (pdf)