TERAS-INDEX: Indikatoren für externe Einflussfaktoren

Das Verbundprojekt TERAS-INDEX untersuchte die Folgewirkungen sicherheitspolitischer Maßnahmen. Im Fokus stand dabei die Frage, ob und inwieweit außenpolitisches Handeln der Bundesrepublik Deutschland sowie dessen Darstellung in den Medien Auswirkungen auf Radikalisierungsprozesse in Deutschland hat. Die Ansätze des Projekts waren breit gefächert und reichten von der Analyse des außen- und sicherheitspolitischen Handelns bis hin zu empirischen Untersuchungen des Einflusses externer Konflikte auf unterschiedlich radikalisierte soziale Milieus. Aus den gewonnenen Erkenntnissen wurden im Projekt Handlungsempfehlungen abgeleitet und politische Entscheidungsträgern und Akteuren der Inneren Sicherheit zur Verfügung gestellt.

Ziel des Projekts ist es, die Folgewirkungen sicherheits politischer Maßnahmen abzuschätzen.

Ziel des Projekts ist es, die Folgewirkungen sicherheits politischer Maßnahmen abzuschätzen.

iStockphoto.com / track5

Weiterführende Informationen zum Verbundprojekt

Förderkennzeichen 13N11164 bis 13N11165

Projektlaufzeit 07/2010 - 06/2014

Projektumriss TERAS-INDEX  (pdf-Datei)

   

Abschlussberichte der Teilvorhaben:

Teilvorhaben 13N11164: Abhängige Variablen, Kontrollvariablen und Zusammenführung (Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg) (pdf-Datei)

Teilvorhaben 13N11165: Außen- und Sicherheitspolitisches Engagement europäischer Staaten im Nahen und Mittleren Osten (Internationales Konversionszentrum Bonn - Bonn International Center for Conversion (BICC) GmbH) (pdf-Datei)