SiW: Sicherheitskultur im Wandel

Zivile Sicherheit hat in unserer Gesellschaft einen hohen Stellenwert. Eine Sicherheitskultur wird geprägt durch Überzeugungen, Werte und Praktiken von Individuen und Organisationen, die über die Einschätzung von Risiken und Gefahren entscheiden. Angesichts neuer Risiken durch Naturkatastrophen, organisierte Kriminalität und internationalen Terrorismus hat sich die Sicherheitskultur in Deutschland in den vergangenen Jahren gewandelt. Eine Analyse dieses Wandels ist daher entscheidend, um das Verständnis für die Möglichkeiten und Grenzen sicherheitspolitischen Handelns sowie die Handlungsfähigkeit staatlicher Institutionen zu vertiefen. Das Forschungsprojekt SiW hat in vier Fallstudien den Wandel der Sicherheitskultur analysiert, Ursachen und Folgen dieses Wandels untersucht und dazu erfolgreiche Problemlösungsoptionen und Kommunikationsstrategien herausgearbeitet.

Zivile Sicherheit ist ein zentraler Wert unserer Gesellschaft.

Zivile Sicherheit ist ein zentraler Wert unserer Gesellschaft.

iStockphoto.com / m-1975

Weiterführende Informationen zum Forschungsprojekt

Förderkennzeichen 13N11119

Projektlaufzeit 06/2010 - 12/2013

Projektumriss SiW  (pdf-Datei)

   

Abschlussbericht:

Bitte beachten Sie:

Die hier aufgeführten pdf-Dateien sind nicht barrierefrei.

Vorhaben 13N11119: Sicherheitskultur im Wandel (Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main) (pdf-Datei)