Session "Urbane Sicherheit III"

Freitag, 09.05.2014; 9:00 - 10:30 Uhr

In der abschließenden Session zur urbanen Sicherheit werden Themen rund um die resiliente Stadt behandelt. Wie können Informationsanlaufstellen für die Bevölkerung helfen, die Auswirkungen eines großflächigen und langanhaltenden Stromausfalls abzumildern? Welche technischen und organisatorischen Hilfsmittel können zur Einbindung von freiwilligen Ersthelfern in Notsituationen genutzt werden? Welche organisatorischen und technischen Voraussetzungen müssen vorhanden sein, um eine interkommunale Kommunikation und Kooperation im Falle von Großschadenslagen wie Stromausfällen oder Pandemien zu ermöglichen? Welche Unterstützungssysteme sind geeignet, um die Planung und Vorbereitung von Großveranstaltungen inklusive der An- und Abreise einer großen Besuchermenge zu optimieren?

Beachten Sie bitte: Alle auf dieser Seite aufgeführten pdf-Dokumente sind nicht barrierefrei.

Vortrag:

Katastrophenschutz-Leuchttürme als Anlaufstelle für die Bevölkerung in Krisensituationen (KatLeuchttürme) (pdf) - Ingo Schwenzien (TimeKontor AG)

Verbesserte Krisenbewältigung im urbanen Raum durch situationsbezogene Helferkonzepte und Warnsysteme (ENSURE) (pdf) - Ulrich Meissen (Fraunhofer FOKUS)

Interkommunale Konzepte unter Einbeziehung der Bevölkerung zur Stärkung der Resilienz von Ballungsgebieten (Interkom) (pdf) - Prof. Dr. Rainer Koch (Universität Paderborn)

Unterstützungssysteme für urbane Events: Multikriterielle Vernetzung für Offenheit und Sicherheit (Multikosi) (pdf) - Roland G. Meier (VDS GmbH)

Moderation:

Verena Knies (Bundesministerium für Bildung und Forschung)