Session "Neue Formen der Infrastrukturen in der Notfallrettung"

Donnerstag, 08.05.2014; 11:15 - 12:45 Uhr

Aktuelle gesellschaftliche Veränderungsprozesse, wie struktureller und demographischer Wandel oder Wandel des Ehrenamts, lassen auch die Bereiche der Notfallrettung, des Krisenmanagements und Katastrophenschutzes nicht unberührt. Mit welchen Herausforderungen und Anpassungserfordernissen sehen sich Organisationen und Akteure der Notfallrettung, wie Feuerwehren und Rettungsdienste, gegenwärtig konfrontiert? Welche Konzepte und Lösungsansätze werden an unterschiedlichen Stellen entwickelt und diskutiert? Vorgestellt werden Überlegungen zur Stärkung des Ehrenamtes, zur integrierten Zusammenarbeit von öffentlichen Organisationen, gemeinnützigen Vereinen und privaten Unternehmen, sowie Vorschläge zur Transformation von technisch-organisatorischen Infrastrukturen der Notfallrettung.

Beachten Sie bitte: Alle auf dieser Seite aufgeführten pdf-Dokumente sind nicht barrierefrei.

Vortrag:

Eine neue Dimension von bürgerschaftlichem Engagement - ungebundene HelferInnen während der Flut 2013 (pdf) - Matthias Max (Deutsches Rotes Kreuz e. V.)

Volkswirtschaftlich-soziologische Betrachtung zum ehrenamtlichen Feuerwehrwesen (pdf) - Dr. Friedhelm Wolter (Bundeswehr)

Notfallrettung in 2030 - es bleibt alles anders - Benedikt Weber (antwortING Ingenieurbüro PartG)

Rettungsdienstunternehmen als intergraler Bestandteil der Notfallrettung (pdf) - Prof. Dr. Klaus Runggaldier (MSH Medical School Hamburg)

Moderation:

Prof. Dr. Stefan Kaufmann (Universität Freiburg und Fachdialog Sicherheitsforschung)