RETISS: Real Time Security Management System für Infrastrukturen auf deutschen und israelischen Straßen

Im Straßennetz sind Tunnel und Brücken wichtige Schlüsselelemente. Der Flaschenhalseffekt, den sie auslösen, kann bei einem Ausfall der Infrastrukturen zu weitreichenden Auswirkungen mit Kaskadeneffekten für Straßennutzer und Wirtschaft führen. Im Projekt RETISS wurden neue Detektionssysteme für ein deutsches und ein israelisches Bauwerk entworfen, installiert und unter Praxisbedingungen getestet. Der aktuelle „Sicherheitszustand“ wurde in der Tunnelleitzentrale mit Hilfe eines neu zu erforschenden informationstechnologischen Systems in Echtzeit ermittelt und visualisiert, so dass im Gefahrenfall unverzüglich Maßnahmen ergriffen werden konnte.

Straßentunnel sorgen für kurze Verbindungen und sind für leistungsfähige Straßennetze unverzichtbar.

Straßentunnel sorgen für kurze Verbindungen und sind für leistungsfähige Straßennetze unverzichtbar.

Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)

Weiterführende Inofrmationen zum Verbundprojekt

Förderkennzeichen 13N11023 bis 13N11025

Projektumriss RETISS (pdf-Datei)

   

Abschlussberichte der Teilvorhaben:

Bitte beachten Sie:

Alle hier aufgeführten pdf-Dokumente sind nicht barrierefrei.

Teilvorhaben 13N11023: Anforderungsprofil und Demonstration des RETISS-Systems an einem deutschen Straßentunnel (Bundesanstalt für Straßenwesen, Bergisch Gladbach) (pdf-Datei)

Teilvorhaben 13N11024: Echtzeit-Risikobewertung & Bedrohungsanalyse auf Basis verknüpfter Sensorsysteme und Konzeption geeigneter Sicherheitsmaßnahmen (PTV Transport Consulting GmbH, Karlsruhe) (pdf-Datei)

Teilvorhaben 13N11025: Infrarot-Detektion überhitzter Fahrzeugteile im fließenden Verkehr (SPI Dresden GmbH)