LAGE: Integration vorhandener Informationssysteme für ein gemeinsames Krisenmanagement

Das Gesamtziel des Vorhabens war, durch einen standardisierten Datenaustausch zwischen den zuständigen Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben ein kollektives Verständnis der Ereignisse, Strukturen und Prozesse im Krisenfall zu schaffen. Hierzu wurde unter Zuhilfenahme eines gemeinsamen Informationspools und integrierter Prozesse unter Berücksichtigung aller angeschlossenen Systeme ein Lagebild generiert, das eine vernetzte Einsatzführung ermöglicht. Das zugrunde liegende Szenario war ein Unfall oder Anschlag bei einer innerstädtischen Großveranstaltung mit einem Massenanfall von Verletzten, unter spezifischer Einbeziehung des Dortmunder Hauptbahnhofes. Ergebnis des Projektes LAGE war die Erstellung eines ganzheitlichen Konzeptes zur Verbesserung der organisatorischen und technischen Interoperabilität der Einsatzkräfte.

Abstimmungsarbeit unterschiedlicher Organisationen

Abstimmungsarbeit unterschiedlicher Organisationen

Feuerwehr Dortmund

Weitere Informationen zum Verbundprojekt

Förderkennzeichen 13N10585 bis 13N10589

Projektumriss LAGE (pdf-Datei)

   

Abschlussberichte der Teilvorhaben:

Beachten Sie bitte:

Die hier aufgeführten pdf-Dokumente sind nicht barrierefrei.

Teilvorhaben 13N10585: Demonstrationsleitstand und Systemintegration (PSI Transcom GmbH, Berlin) (pdf-Datei)

Teilvorhaben 13N10586: Grundlegende Untersuchungen von Datenbankdesign und Datenmediation mit Visualisierung der Einzel- und Gesamtlage (Unternehmensberatung H&D GmbH, München) (pdf-Datei)

Teilvorhaben 13N10587: Grundlegende Untersuchung eines Mobilen Adhoc-Netzwerks zur Kommunikation am Einsatzort, zur Ermittlung der Lage und zur Verteilung von Lageinformationen (Industrieanlagen-Betriebsgesellschaft mbH) (pdf-Datei)

Teilvorhaben 13N10588: Erprobung und Vergleich von Standardisierung und Mediation (Stadt Dortmund - Feuerwehr) (pdf-Datei)

Teilvorhaben 13N10589: Grundlegende Untersuchungen zur Standardisierung und Anwenderintegration (Universität Paderborn) (pdf-Datei)