IRLDEX: Infrarot-Laser gestützte abbildende Detektion von Explosivstoffen

Detektionsverfahren für Explosivstoffe - Angestrebter Einsatzzweck war die Untersuchung von IEDs (Improvised Explosive Devices, Sprengfallen).

Anzeige bei Identifikation einer Gefahrstoffwolke.

Anzeige bei Identifikation einer Gefahrstoffwolke.

Fraunhofer IAF

Weiterführende Informationen zum Verbundprojekt

Förderkennzeichen 13N9543 bis 13N9546

Projektumriss IRLDEX (pdf)

  

Abschlussberichte der Teilvorhaben:

Teilvorhaben 13N9543: Erforschung eines auf MIR-Rückstreuspektroskopie basierenden Nachweisverfahrens für die Explosivstoffdetektion inkl. Erarbeitung eines Funktionsmusters (Fraunhofer-Insitut für Angewandte Festkörperphysik (IAF), Freiburg) (pdf)

Teilvorhaben 13N9544: Definition von Anwendungsszenarien und Durchführung von Realtests unter Berücksichtigung möglicher Querempfindlichkeiten (Bundeskriminalamt, Wiesbaden) (pdf)

Teilvorhaben 13N9545: Erforschung von sicherheitsrelevanter Explosivstoffsignaturen und systemtechnische Gestaltung eines Sensors zur Explosivstoffdetektion (Diehl BGT Defence GmbH & Co. KG, Üblingen) (pdf)

Teilvorhaben 13N9546: Erarbeitung eines Infrarotkamerasystems mit einstellbarer spektraler Bandbreite inkl. Steuer- und Auswertealgorithmen (Thermosensorik GmbH, Erlangen) (pdf)