Die Nationale Kontaktstelle Sicherheitsforschung

Die Nationale Kontaktstelle (NKS) Sicherheitsforschung informiert und berät im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung Hochschulen, Universitäten, Forschungseinrichtungen, Unternehmen und Anwender kostenfrei über die Möglichkeiten einer Förderung im europäischen Sicherheitsforschungsprogramm.

Servicekonzept

duncanandison / fotolia.com

Ziel der Beratung ist es, Erfolgschancen von Förderanträgen in der Herausforderung „Sichere Gesellschaften“ zu optimieren. Die NKS informiert dazu über relevante Entwicklungen im europäischen Sicherheitsforschungsprogramm und gibt Ratschläge zu Verbesserungspotenzialen bei Förderanträgen. Die NKS verschickt in Zusammenarbeit mit dem Projektträger für das nationale Sicherheitsforschungsprogramm regelmäßig den Newsletter "Informationsbrief zur zivilen Sicherheitsforschung", in dem auf Neuigkeiten, aktuelle Calls und nützliche Informationen zur europäischen Sicherheitsforschung hinweisen wird.

   

Dienstleistungsangebot der NKS Sicherheitsforschung

Information und Beratung über

  • Inhalte und Ziele von Horizont 2020
  • Inhaltliche Schwerpunkte des Programms Sicherheitsforschung
  • Passende Förderinstrumente
  • Möglichkeiten der Verbundprojektbeteiligung
  • Antrags- und Förderverfahren
  • Administrative Randbedingungen und Auditierung

Leistungsspektrum

  • Organisation von Informationsveranstaltungen
  • Versand von Informationsbriefen
  • Individuelle Beratung
  • Hilfestellung in der Antragsphase
  • Vorabcheck der Projektanträge
  • Unterstützung bei der Suche nach Projektpartnern
  • Vermittlung weiterer Beratungsangebote in anderen spezifischen Programmen

    

Zum Themenbereich „Digitale Sicherheit / Digital Security“ innerhalb der Herausforderung „Sichere Gesellschaften“ berät die NKS Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT).