BIGAUGE: Biologische Gefahren: Analyse und integrierte Einschätzung von Risiken

Biologische Gefahren, wie das Auftreten von Infektionskrankheiten, oder das bewusste Freisetzen gefährlicher Substanzen beim sogenannten Bio-Terrorismus, können viele Menschenleben fordern. Gleichzeitig haben Sie aber auch Auswirkungen auf Infrastrukturen, die für die Bewältigung von Krisen dringend notwendig sind. Um den zuständigen Behörden bei der Bewertung biologischer Bedrohungslagen zu helfen, soll im Projekt BIGAUGE ein Entscheidungsunterstützungssystem entwickelt werden. Risiken und mögliche Folgen von aktuellen biologischen Gefahrenlagen können damit umfangreich analysiert und evaluiert werden. Zusätzlich sollen geeignete präventive Handlungsoptionen aufgezeigt werden, um eine potenzielle biologische Krisensituation zu verhindern oder effektiv zu bewältigen.

Eine bedienerfreundliche Software soll helfen, biologische Risiken besser einzuschätzen.

iStock.com/olm26250

Weiterführende Informationen zum Forschungsprojekt

Förderkennzeichen:  13N14354

Projektlaufzeit  06/2017 - 05/2022

Projektumriss BIGAUGE (pdf-Datei)