BERCOM: Ausfallsicherheit von kritischen Infrastrukturen unter Nutzung von gesicherter LTE-Kommunikation

Eine zuverlässige Energieversorgung zählt zu den wesentlichen Faktoren für die Sicherheit der Gesellschaft und das Funktionieren der Wirtschaft. Energie- und Kommunikationsinfrastrukturen werden immer weiter vernetzt. Mit dem Projekt BERCOM soll das Risiko für den Ausfall von Energieinfrastrukturen reduziert werden. Dies wird durch die Etablierung eines sicheren, zusätzlichen Mobilfunknetzes realisiert. Dieses zusätzliche Netz soll für die Betreiber kritischer Infrastrukturen reserviert und in die bestehende Kommunikationsinfrastruktur integriert werden. Damit wird etwa die zentrale Steuerung dezentraler Energieerzeugungsanlagen möglich. Gleichzeitig werden im Fehlerfall Systemzustände rekonstruierbar.

Die zentrale Steuerung dezentraler Energieerzeuger via Mobilfunktechnik erhöht die Versorgungssicherheit der Bürgerinnen und Bürger.

Weitere Informationen zum Verbundprojekt

Förderkennzeichen  13N13736 bis 13N13743

Projektlaufzeit 09/2015 - 08/2018

Projektumriss BERCOM (pdf-Datei)