AnALyT: Automatisierte vor-Ort Analytik für die Lebensmittel- und Trinkwassersicherheit

Der Fokus von AnALyT lag in der Entwicklung eines Gerätes für eine schnelle, automatisierte und wirtschaftliche vor-Ort-Kontrolle von Lebensmitteln auf krankmachende Erreger. Die Liste der nachzuweisenden Erreger wurde so zusammengestellt, dass einerseits die vorsätzliche Einbringung von Viren oder Bakterien und andererseits auch mikrobiologische Verunreinigungen - etwa durch Unfälle oder Fehlhandhabung - nachgewiesen werden können. Untersucht wurden sowohl flüssige Proben, wie Milch, Wasser oder Limonaden, als auch Proben fester Nahrungsmittel, wie Hackfleisch.

Einweg-Testträger zur Prüfung von Lebensmitteln

Einweg-Testträger zur Prüfung von Lebensmitteln.

tträger zur Prüfung von

Weiterführende Informationen zum Verbundprojekt

Förderkennzeichen 13N11378 bis 13N11380

projektlaufzeit 01/2011 – 12/2013

Projektumriss AnALyT (pdf-Datei)

   

Abschlussberichte der Teilvorhaben:

Beachten Sie bitte:

Die hier aufgeführten pdf-Dokumente sind nicht barrierefrei.

Teilvorhaben 13N11378: Erforschung der Tests für Ziel-Pathogene (ifp Institut für Produktqualität GmbH) (pdf-Datei)

Teilvorhaben 13N11379: Mikrofluidische Testträger für das Projekt AnALyT (Hahn-Schickard-Gesellschaft für angewandte Forschung e.V.) (pdf-Datei)

Teilvorhaben 13N11380: Probenvorbereitung und Prozessoptimierung (bbe Moldaenke GmbH) (pdf-Datei)